Wer

Die Ölpresse ist ein kleiner Betrieb. Wir arbeiten im Wendland, direkt da, wo die Ölsaaten auch wachsen. Die Leinsaat kommt direkt aus dem Nachbardorf, die Hanfsaat aus der Region. Außer der Presse, die natürlich mit Strom läuft, erfolgt alles in Handarbeit.


Was

Leinöl - Hanföl - Leindotteröl 

Aus kontrolliert biologisch angebauten Ölsaaten unserer Region stellen wir kaltgepresste Speiseöle her. Unser Fokus liegt auf Ölen, die hohen Gehalt an Omega-Fettsäuren haben. Besonders wichtig hierbei ist Omega 3. 
Diese Öle werden regelmäßig und direkt auf Ihre Bestellung hin frisch gepresst. Außerdem stellen wir Produkte aus diesen Ölen, wie z.B. Hanf - Pesto, vegane Leinöl-Remoulade. Wir probieren gern Neues aus und bieten das zur Verkostung erstmal am Marktstand an. Wenn es sich bewährt, wird es ins feste Produkt Programm aufgenommen.
Auf Anfrage stellen wir auch Hanfmehl, Leinmehl, Hanf-Pesto und vegane Mayonaise her.
Falls Sie Interesse an Hanf - oder Leinmehl haben, schreiben Sie uns über das Kontakt Formular. Wir stellen dies dann frisch für Sie her.

Wie

Die Öle werden regelmäßig frisch gepresst. Sie bekommen Ihr Öl also immer in bester Qualität.
Wir verarbeiten nur Ölsaaten und Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau.
Die Vermarktung der Öle erfolgte über Wochenmarkt, regionale Event-Märkte und Versand direkt an den Endverbraucher.
Da die Nachfrage steigt und die Abwicklung für alle einfacher erfolgen soll, gibt's jetzt diesen shop.

Hier können Sie sehen, wie es mit der Ölpresse angefangen hat ...

https://wendland.imwandel.net/seite/die-oelpresse/

Ölpresstermine

Wir pressen in der Regel 2x im Monat.
Die  folgenden Presstermine 2021 sind:
12. Juli


Bitte bestellen Sie VOR dem Presstermin!

Wenn Sie Ihr Öl direkt bei uns abholen wollen, rufen Sie an 
015780273128
017657768994
oder schreiben Sie eine Mail
dieoelpresse@gmx.de.

Markttermine

Sie können Ihr Öl und die anderen Produkte direkt bei uns am Marktstand kaufen und  verkosten.
Die kommenden Markttermine sind:
Vitalmarkt Uelzen
17. Juli


Was Ist Leindotter?

Leindotter (camelina sativa) hat nichts zu tun mit Lein, wie man sofort denken könnte.
Das Leindotteröl wird aus den winzig kleinen orangefarbenen ovalen Leindottersamen hergestellt. Der Anteil an ungesättigten Fettsäuren ist hoch, dabei ist der Omega 3 Anteil vergleichbar mit dem des Leinöls. Somit ist Leindotteröl eine Alternative zum Leinöl mit einem entscheidenen Vorteil:
Im Gegensatz zum Leinöl oxidiert das Leindotteröl nicht so rasch. Das heißt, es wird nicht bitter, läßt sich wesentlich länger aufbewahren.
Der Geschmack wird oft als"erbsenartig" beschrieben, auch "wiesenkräuterartig".

Die Pflanze wächst hier regional. Sie gehört zu der Familie der Kreuzblütler. Der Anbau und die Verarbeitung zu pressgeeignetem Saatgut ist nicht so einfach. Dies ist sicher auch ein Grund, warum Leindotter nicht so verbreitet ist. Aufgrund der Trockenheit in den letzten Jahren ist der Ölertrag aus der Saat deutlich abnehmend.

Probieren Sie unser Leindotteröl zum Beispiel so :

Leindotter-Vinaigrette

  • 2 EL Leindotteröl
  • 2 EL Essig (Balsamico)
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • Pfeffer und Salz nach Geschmack
  • evtl. etwas Zucker oder anderes Süßungsmittel

Alle Zutaten gut vermengen und nach Bedarf mit etwas kaltem Wasser verrühren. Schmeckt gut zu Feldsalat, grünem oder gemischtem Salat.

Leindotter-Mayonnaise

  • 1 Eigelb
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL feiner Dijon-Senf
  • 150 ml Leindotteröl

Das Eigelb zusammen mit dem Zitronensaft und dem Dijon-Senf mit dem Schneebesen so lange verschlagen bis die Mischung dick wird (ca. 1 Min.). Dann unter kräftigem Weiterrühren das Leindotteröl so lange tropfenweise dazu geben, bis die Mischung schon recht dick ist, danach das restliche Öl unter ständigem Rühren langsam in dünnem Strahl zugeben.

Leindotter-Rauke-Pesto

  • 100 g Rucula (Rauke)
  • 60 g Petersilie
  • 60 g Pinien- oder Sonnenblumenkerne
  • 4  Knoblauchzehen
  • 10 g Salz
  • evtl. 100 g Parmesan- oder Bergkäse
  • 250ml  Leindotteröl

Alle Zutaten mit dem Mixgerät zu sämigem Pesto verarbeiten. Schmeckt zu Pasta oder als Brotaufstrich und kann als Grundlage für Suppen und Soßen verwendet werden.

Linsensalat mit Leindotteröl

75g Linsen 2 Möhren 1 Lauchzwiebel 3 EL Leindotteröl 1 EL Rosato-Balsamico (alternativ: Apfelessig) Salz, Pfeffer (am besten roten Pfeffer) 

  Die Linsen in Brühe kochen, sie sollten noch bissfest sein. Abgießen. 

Die Möhren mittelfein raspeln, die Lauchzwiebel in Ringe schneiden. Aus dem Leindotteröl und dem Balsamico eine Vinaigrette anrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.Alles mischen und gut durchziehen lassen. 
Alternativ geht das auch mit Kichererbsen oder Bohnen.